Der Wedding am Meer

DSC_4767

Text und Fotos: Axel Völcker

„Arbeit“ ist das Thema der aktuellen Magazinausgabe von »Der Wedding«. Danach war es Zeit für Urlaub, Urlaub vom Wedding. Mal raus aus der Stadt – ans Meer!

Rauf auf die Die B96, die durch den Berliner Bezirk Wedding raus aus der Stadt führt. Fährt man die Strasse nach Norden bis zu ihrem Ursprung, dorthin, wo es nicht weiter geht, erreicht man die Hafenstadt Sassnitz auf der Insel Rügen. Da ist Schluß mit Strasse. Dann kommt nur noch Wasser. Fährt man die anschliessende Hauptstrasse weiter, endet Sie im Wedding – nein nicht in Berlin-Wedding – in Sassnitz-Wedding. …

DSC_4786

Endstation Wedding

Da entflieht man dem Wedding und landet im Wedding – Wedding überall. Der Wedding hat den Plötzensee, der andere die Ostsee.
Beide Stadtteile befinden sich im Norden, beide haben eine Weddingstrasse, sogar einen Weddingplatz. Doch dann hört es eigentlich auch schon auf mit den Gemeinsamkeiten.

DSC_4774

Wo die Kreidefelsen beginnen, hört die Weddingstrasse auf.

Woher der Berliner Weddinger seinen Namen hat, haben wir herausgefunden. Das kann man hier nachlesen.
Warum es in Sassnitz einen gleichnamigen Stadtteil gibt, erfahren Sie im nächsten Teil der Serie „Woanders im Wedding“.
Soviel sei schon verraten: es kursieren verschiedene Legenden. Fest steht, dass der Stadtteil nach einem Herren benannt wurde, Herrn Wedding.

Axel Völcker wohnt in Berlin-Wedding und ist Herausgeber des Magazins „Der Wedding“. Aufgewachsen ist er in Sassnitz auf Rügen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.