Der Wedding – Gewinner des Gute-Seiten Awards 2010

Pokal2

Wedding, Freitag Abend, 05.03.2010, in der Weddingredaktion. Das Telefon klingelt, unterbricht die  Redaktionskonferenz. Alain Bieber, Journalist aus Hamburg und Initiator des Gute-Seiten Awards fragt: „Könnt ihr nach Hamburg kommen? Ihr habt gerade den Gute Seiten Award gewonnen.“.

Zwei Stunden später erreichen wir den Hamburger Kunstverein, wo in den vergangenen Tagen 17 Magazinmacher aus ganz Deutschland und der Schweiz ihre Magazine und Fanzines aus den Bereichen Kunst, Fotografie, Comic, Illustration, Design, Architektur, Urbanismus und Erotik präsentiert haben.

Mit dabei viele spannende Magazine wie Balkon & Garten (Berlin), klubfoto (Hamburg), der:die:das: (Zürich), Die Nacht (Trier), Gudberg (Hamburg), Klebstoff & Mandy (Dresden), Nicht Jetzt! (Hamburg), Magazin über Orte (Berlin), Nude Paper (Hamburg), Screenshots (Berlin), Spring (Hamburg), SpaceMag (Hamburg), Shake Your Tree (Stuttgart / Berlin), Supra (Hamburg), Laser Magazine (Hamburg) und Low (Dresden).

Höhepunkt des Gipfeltreffens der unabhängigen Magazinkultur ist die von Gute Seiten veranstaltete Abendgala „7live – Deutschlands erstes Live-Magazin“. Ein Live-Magazin, das nicht auf dem Papier, sondern in nur einer Nacht und an nur einem Ort existiert. An diesem Freitagabend ist das die Bühne des Hamburger Kunstvereins. In den unterschiedlichen Magazinressorts stellen verschiedene Lesebühnenautoren, Journalisten, Musiker und Modemacher, darunter Chris Köver vom Missy Magazin, TV-Koch Hans Dampf, die Autoren Schroeter und Berger aus dem Büro für Lösungen, das Comic-Kollektiv Spring ihre Beiträge vor ca. 400 Leuten vor– und jeder hat nur 7 Minuten.

Schließlich das Grand Final des Abends: die Verleihung des 1. GuteSeitenAwards für das beste unabhängige Magazin des Jahres. Die Jury Ale Dumbsky (Radar – International Independent Filmfestival), Heike Grebin (Professorin für Typografie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg), Karsten Henning (Artdirektor, Art – Das Kunstmagazin) und Florian Waldvogel (Kunstverein Hamburg), hatte sich stundenlang zurückgezogen und alle eingereichten Magazine (rund 40!) begutachtet. Das Urteil einstimmig, das Entscheidungskriterium der „Couchfaktor“, nämlich Zeit, Lust und Laune das Magazin auf dem Sofa zu lesen. Auf den zweiten Plätzen das Jungsheft aus Köln, Schnitzel, das erste Themenheft vom Kölner Büro Baraque und das Leipziger Literatur-Magazin Edit. Gewonnen haben wir einen wunderschönen, handgemachten Pokal und eine Profi-DPV-Magazin-Beratung.

Wir freuen uns sehr!

Ein herzliches Dankeschön an alle Autoren, Fotografen, Illustratoren, Freunde und Unterstützer, von deren Engagement »Der Wedding« lebt. Unser Preis ist Euer Preis!

Julia & Axel

++104

++317

++360

++334

Alle Fotos der Veranstaltung von Felix Rettberg (Danke!)

Mehr über die Veranstaltung erfährt man hier

sowie hier auf Page Online

Kommentieren ist momentan nicht möglich.